Gebäudemanagement (PSIM)

PSIM-Software (Physical Security Information Management) bietet eine Plattform und eine Reihe von Anwendungen, die nicht verbundene Sicherheitsgeräte und -anwendungen integrieren und über eine umfassende Benutzeroberfläche verwaltet und Subsysteme gesteuert werden können.

Das System sammelt und korreliert Ereignisse von bestehenden unterschiedlichen Sicherheits- / Gebäudegeräten und Informationssystemen wie Video, Zugangskontrolle, Sensoren, Analysen und Netzwerken, die zur Identifizierung und proaktiven Lösung von Problemen verwendet werden können. Die Integrationsmöglichkeiten des Systems bringen eine Reihe von Vorteilen für den Nutzer mit sich, darunter eine verbesserte Kontrolle, ein verbessertes Situationsbewusstsein und ein verbessertes Management-Reporting.

Jedes Gewerk spricht seine eigene Sprache, hat eigene Anforderungen und erfordert bestimmte Kenntnisse des Anwenders. Die PSIM-Software versteht und übersetzt die Informationen aller Gewerke. Es bündelt sämtliche Informationen unter einer übersichtlichen Benutzeroberfläche und führt u. a. Meldungen der Gewerke an einem Punkt zusammen.

Gemos Schweiz

  • GEMOS ist mit über 750 verschiedenen proprietären Schnittstellen und über 1000 Installationen eines der marktführenden Gebäudemanagementsysteme in Europa.
  • GEMOS ist herstellerneutral, d.h. es sind Integrationen von unterschiedlichsten Herstellern möglich.
  • Die webbasierte Oberfläche ermöglicht den Aufbau einer anforderungsgerechten und individuellen Bedienoberfläche.
  • Höchste Verfügbarkeit durch verschiedenste Redundanzkonzepte (Netzwerk, Server, Datenbank etc.).
  • Spezielle Branchenlösungen z. B. für Sport- und Multifunktionsarenen, Justizvollzugsanstalten und Rechenzentren
  • Der CAD-Direktimport ermöglicht es, im oftmals vorliegenden Bauzeichnungsformat, Grundrisse direkt als Orientierungshilfe zu hinterlegen.
  • Hohe Skalierbarkeit durch flexibles Lizenzmodel, unterteilt in vier Stufen smart, light, standard und professional
  • Modularer Systemaufbau von Software, Hardware und Lizenzen

 

Das GEMOS Gebäudemanagement- und Organisationssystem
(advanced physical security information system) ermöglicht die individuelle Anpassung an das Kundennutzungsprofil.
Durch die Integration von Netzwerkschnittstellen und von vorhandenen Kabelverbindungen, kann die gesamte Steuerung, Bedienung und Überwachung von sicherheits- und medientechnischen Einrichtungen sowie Gebäuden modular und flexibel realisiert werden.
Modular aufgebaut, ermöglicht GEMOS vielfältige Lösungen vom Einzelplatzsystem bis hin zum unternehmensweiten Mehrplatzsystem.
Jedes Gewerk spricht seine eigene Sprache, hat eigene Anforderungen und erfordert bestimmte Kenntnisse des Anwenders. GEMOS versteht und übersetzt die Informationen aller Gewerke. Es bündelt sämtliche Informationen unter einer übersichtlichen Benutzeroberfläche und führt u. a. Meldungen der Gewerke an einem Punkt zusammen. Redundanzkonzepte können je nach Anforderung an Arbeitsplatz-, Netzwerk-, Server- und Schnittstellenebene umgesetzt werden.

Redundanz
GEMOS kann in allen Ebenen durchgängig redundant aufgebaut werden. Redundante Ausführung von Bedienplätzen, Netzwerk, Servern, Datenbanken und Schnittstellen gewährt absolute Hochverfügbarkeit.
Der GEMOS HA-Agent überwacht alle GEMOS Komponenten indem er per Life-Beat den Status abfragt.
Im Falle eines Ausfalles informiert er die Hot-Standby Komponente. Diese aktiviert sich nun als Master und führt seine Tätigkeit fort.

Schnittstellenmanagement
Mit GEMOS ist es möglich eine Vielzahl an Medien, Kommunikation und Sicherheit herstellerneutral zu managen. Die physikalische Anbindung kann über einfache Kontakte, serielle Schnittstellen oder TCP/IP erfolgen. Die Datenanbindung erfolgt nativ proprietär oder über Standards wie z. B. OPC, BACnet, LON oder EIB.
Adaptiert wurden bisher u. a. :

  • Brandmeldeanlagen
  • Überfall- und Einbruchmeldeanlagen
  • Videoüberwachungsanlagen
  • Zutrittskontrollanlagen
  • Lösch- und RWA-Anlagen
  • Fluchttür- und Schleusensteuerungen
  • Sprech-, Zellenruf- und Interkomanlagen
  • Elektrische Lautsprecheranlagen
  • Telefonanlagen (TK) (Voice over IP)
  • Gebäudeleittechnik
  • Personennotrufanlagen (PNA)
  • Funkanlagen
  • Medientechnik (Audio, Video, Steuerung)
  • Gefahren-, Störungs- und Meldungsanlagen
  • IT Hardware über SNMP
  • Aufzugssteuerung
  • Drohnensteuerung

Schnittstellentreiber

Hochverfügbare und sichere Schnittstellen sind die Grundlage für reibungslos funktionierende Kopplungen von Fremdsystemen an Managementsysteme. Die intelligenten Schnittstellen von GEMOS sehen für jede Fremdsystemkopplung einen seperaten Treiber vor.

Der GEMOS Treiber ist eigenständig lauffähig und eine in sich abgeschlossene Softwarekomponente, die auf der einen Seite die Sprache des Fremdgewerkes und auf der anderen Seite „GEMOS“ spricht. Der GEMOS Treiber kann durch seine Eigenständigkeit in abgesetzter Hardware wie z.B. im GEMOS Controller unter WINDOWS Embedded oder Linux arbeiten. Durch das Absetzen auf separater Hardware kann der Server erheblich entlastet werden. Zusätzlich ergibt sich der Vorteil bei dem Einsatz von mehreren Schnittstellen, dass diese logisch und auch räumlich voneinander getrennt werden können.

In Verbindung mit dem GEMOS Redundanzmodul HA Agent können die einzelnen Schnittstellentreiber auch zu 100% redundant an GEMOS angebunden werden. Beide Treiber laufen parallel (wenn gewünscht auch auf getrennter Hardware) und werden permanent auf Funktion durch den GEMOS HA-Agent überwacht. Bei Ausfall eines Treibers oder einer Fremdgewerk-Schnittstelle wird auf die zweite Schnittstelle umgeschaltet, der GEMOS Bediener wird durch eine Störmeldung auf den Ausfall hingewiesen. Die Kommunikation zwischen GEMOS und Fremdgewerk bleibt jedoch uneingeschränkt erhalten.

Mit der GEMOS SNMP Zustandsüberwachung können alle wichtigen Hardwareparameter ausgelesen und bei Bedarf als Ereignis in der GEMOS Bedienoberfläche dargestellt werden. So kann z.B. bei erhöhter Temperatur einer Hardwarekomponente ein vorher definierter Schwellenwert-Voralarm generiert werden, damit entsprechende Maßnahmen noch vor Ausfall der betroffenen Komponente eingeleitet werden können.

GEMOS Systemübersicht

GEMOS Systemübersicht

GEMOS Redundanz

GEMOS Redundanz